Geschichte des Baumes

Tradition
Der Weihnachtsbaumbrauch ist ca.400 Jahre alt und hat seinen Ursprung in den heidnischen Sitten der Mittwinterzeit.Dabei wurden Zweige ins Haus geholt, um Dämonen zu vertreiben, das Frühjahr zu bringen und die Fruchtbarkeit zu fördern.

Um 1605 sollen die ersten geschmückten, aber kerzenlose Bäume in Straßburg die Stuben verschönert haben. Im 19. Jahrhundert zur Biedermeierzeit wird der Weihnachtsbaum eleganter Mittelpunkt des Weihnschtsfestes der gutbürgerlichen Familie.Der Adventskranz schmückt als "Weihnachtsbaumersatz" die Wohnstuben der ärmeren Bevölkerungsschichten. 1882 wird über den ersten, mit elektrischem Licht, beleuchteten Baum berichtet. Ab 1900 trat der Weihnachtsbaum seinen Siegeszug in unsere Wohnzimmer an. In Berlin soll 1780 der erste Weihnachtsbaum  aufgetaucht sein.

Namensgebung
Alexander Von Nordmann der finnische, ehemals in Odessa lehrende,Botaniker (1803-1866) entdeckte im Jahre 1838 nordöstlich von Borchomi (im heutigen Georgien) die später nach ihm benannte Nordmann-Tanne, welche schon wenige Jahre später nach Westeuropa eingeführt wurde.